Termine

Termin Informationen:

  • Sa
    21
    Okt
    2017
    Sa
    27
    Jan
    2018

    IcanDo Streetliga

    Lutherschule, Hannover- Nordstadt

    IcanDo Streetliga

    Die nächsten Termine

    Hallenturnier: 21 Oktober,  4.; 11. und 25. November 2017
    2. und 16. Dezember 2017
    6.; 13. und 27. Januar 2018

    Ort: Lutherschule.

    streetliga_header

     

     

     

     

     

     

    Kontakt:

    Auf Facebook Seite unter IcanDo-Streetliga
    Bei Fragen, ruft einfach an: 0179-116338 oder schickt eine Email an: streetsport-liga@icando-verein

    Der Verein IcanDo hat im Frühjahr 2015 in Hannover die INTERKULTURELLE
    STREETLIGA gegründet. Unter dem Leitmotiv ‘Spiel& Sport als Brücke‘ wurde damit den Zündfunken zum Aufbau eines großartigen bewegungs- und sportbezogenen Kinder- und Jugendprojekts in Hannover gegeben. Übergeordnetes Ziel ist die Förderung des Dialogs, des Miteinanders, der Teilhabechancen sowie die Entwicklung der Fähigkeiten junger Menschen – unabhängig von Herkunft, Bildungsstand oder sozialökonomischen Status.
    Seit Projektstart wurden mehrere Hundert Kinder und Jugendliche aus über 30 (!) Herkunftsländern erreicht und sie an verschiedenen Aktionen beteiligt. Derzeit spielen 18 Teams mit fast 200 Jugendlichen regelmäßig um den Liga-Cup: Tendenz steigend! IcanDo hat in Hannover eine sportive Jugendbewegung in Gang gesetzt. Insgesamt haben sich bereits über 30 Teams an der Liga beteiligt. Im Juni ist ein Team dazu gekommen, dass sich ausschliesslich aus Bewohnern
    eines hannoverschen Flüchtlingswohnheims zusammensetzt. Damit werden die ihrem Anspruch gerecht, dass die STREETLIGA zur Förderung sozialer Integrationsprozesse beitragen hilft und als zeitgemäßer Baustein praktisch gelebter und bewegter Willkommenskultur Brücken zwischen den Menschen baut.

    In der IcanDo STREETLIGA wird ohne Schiedsrichter gespielt und dadurch die Entwicklung Fairplay-Haltung aller Spieler gefördert. Bei allen Aktionen des Projekts zählt nicht nur der sportliche Aspekt, sondern vor allem der Spaß am gemeinsamen Spiel, Sport und in der Gemeinschaft.
    Rund um die Liga organisieren wir weitere Maßnahmen zur Förderung der Projektteilnehmer. Im Liga-Parlament entscheiden die Jugendlichen selber über die Angelegenheiten des Spielbetriebs.